HomeBlogAnlageGalerieInfos

Eine Modelleisenbahnanlage lebt von vielen kleinen Szenen, wie sie auch unser Alltag immer wieder hervorzaubert. Auf unserer Anlage wollen wir nicht nur bei der Eisenbahn möglichst nah am Vorbild sein; auch neben den Gleisen schenken wir den kleinen und grossen Szenen unsere Aufmerksamkeit.

Strassenunterhalt und Entsorgung

Als in den 1980-er Jahren beim MECF der Bahnhof Wassen geplant und gebaut wurde, da gehörte ein Güterschuppen zu fast jedem Bahnhof der Schweiz. Stückgüterzüge dienten der Anlieferung und Abholung der Fracht und waren eine optische Bereicherung im Schienenverkehr. Seither schleppen die Angestellten Kisten, Säcke und andere Frachtstücke. Seit einiger Zeit jedoch dient das Stumpengleis hauptsächlich dem Lösch- und Rettungszug für seinen Pikett-Dienst und kaum ein Güterwagen wurde noch an die Rampe gestellt.

Strassenfahrzeuge

Die Strasse ist bei uns Modellbahnern nicht unbedingt das Lieblingsthema und doch ist sie von der Modellbahnanlage nicht weg zu denken. Diese Strassen wollen auch mit einem interessanten und authentischen Verkehr ausgestattet werden.

Tag-/Nachtssimulation

Die Tag-/Nachtsimulation war beim MECF schon länger Zeit oder genauer, seit dem Jahr 2013, im Bau. Da mit der Tag-/Nachsimulation nicht nur die Helligkeit der Anlagenbeleuchtung gesteuert wird, sondern auch noch weitere Objekte auf der Anlage animiert sind, erhielt die Steuerung den Namen «Animationssteuerung».

Vom Bauernhof zum Gestüt

Seit der Landschaftsgestaltung rund um den Bahnhof Burgfelden wird die linke Ecke hinter dem Bahnhof über der Muhrschlucht von einem Bauernhof dominiert. Dieser Bauernhof bestand lange Zeit aus zwei alten Plastikbausätzen, die nie so richtig in die schweizerische Landschaft passten. Trotz intensiver Suche nach einem stimmungsvollen Bausatz konnten wir nie ein passendes Gebäude finden.

Baustellenleuchten

Strassen-Baustellen sind in der Realität meistens störend, auf der Modellbahn stellen diese aber eine willkommene Auflockerung des Asphaltbandes dar. So existierte auch bei uns seit längerem eine Baustelle auf der Strasse zum Bahnhof Wassen, wo der Graben und die Arbeiter mit Baustellen-Latten gesichert sind. Mit dem Bau der Tag-Nacht-Steuerung kam die Idee auf, die Baustelle zusätzlich mit Warnleuchten zu markieren.